RESURRECTIO
 



RESURRECTIO
  Startseite
  Archiv
  Hinweis
  Resurrectio himself
  Referendariat
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    shirin
    chadim
    - mehr Freunde


Links
   shirin
   sanctus
   belletristik
   Shaklebolt
   Mr. G-Punkt


http://myblog.de/resurrectio

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Home weird home

Am Wochenende war ich in Berlin, Mama, Papa und Mr. G besuchen - der hatte nämlich Geburtstag und ist jetzt Schnapszahlträger am blechernen Band.

Großartig schon die Hinfahrt. Davon abgesehen, dass mir kurz hinter der deutsch-deutschen Grenze einfällt, dass ich meine Zahnbürste vergessen hab (der Klassiker - passiert mir im Alter jetzt tatsächlich dauernd), muß ich auch pinkeln wie ein Elch. Also schlepp ich mich mit leidensverzerrtem Gesicht bei Eisenberg von der Autobahn. Nach erledigter Notdurft denk ich mir: hey, Eisenberg, da gibts doch nen Macky Dee - warum nicht was essen....Tja, nur hab ich leider nur Magnetstreifen auf Plastik als Zahlungsmittel dabei und ich denke mir - wahrlich nicht zum ersten Mal - wie schön es doch wär, wenn auch McDonald`s mal in der Neuzeit ankäme und Kartenzahlung akzeptieren würde. Also - icke rin in de nächste Tanke und laut durch den Raum gebrüllt: Sorry, gibt`s hier nen Geldautomat ?". Betretenes Schweigen und zornige Blicke in meine Richtung. Nun ja, mir wird in dem Moment klar, dass ich da doch am Donnerstag in den Nachrichten gesehen hab, dass in Eisenberg und Umgebung in letzter Zeit Geldautomaten gesprengt wurden. Passend dann auch die Antwort auf meine Frage:"Jetzt nicht mehr." Ich fühl mich jetzt so ein wenig wie ein Indianer im Western Saloon - und verabschiede mich höflich aus Eisenberg. Naja, McDonald`s is eh nicht so toll.....

In Berlin beginnt das Wiedersehen mit nem Zoff zwischen mir und meinen Eltern - nun, es tut immer gut, wenn gewisse Dinge sich nie ändern - schliesslich bin ich jetzt in nem Alter, wo man mit Veränderungen nicht mehr so gut klar kommt....

Am Abend zu G. und erstmal wieder an die Playstation......;-)

Am Samstag war ich eigentlich den ganzen Abend bei G. zur Party - und ich geniesse ja sehr mit den alten Gefährten von der Trollpforte zusammen zu sein. Schade, dass man kein Diktiergerät bei hat zum Mitlaufen-Lassen....

!. B.B. betritt die Wohnung. Er sieht mich. "Hey, absolut kein Wort über Jura heute, okay ?" Ich denk mir, okay, aber worüber sollen wir dann reden....er setzt sich neben mich, nimmt sich ein Bier und dann gehts los:"Mann, die ersten Klausuren waren echt mies....bla." Nun, das Ergebnis: die nächsten 1 1/2 Stunden gings wunschgemäß nur um Jura, und der arme G. meinte dann so: "Hm...echt cool, dass ihr heut mal nicht drüber gesprochen habt...".

2. M.J. kommt. 1 Stunde später geht`s ums Thema Frauen:
M.: "Na, aber is doch gut, wenn bei Dir ständig was abgeht."
G.: "Ja, ganz toll, echt. Fühlt sich auch klasse an, wenn mich C. jeden zweiten Abend aufbauen muß, damit ich nicht aus dem Fenster springe."
Nach einem Moment des Schweigens:
M.: "Na.....das würde ja im ersten Stock auch nicht viel bringen."

Gut wenn man immer Freunde um sich hat, die das Wesentliche erkennen.....lach.

3. T.S. kommt - immerhin schon um 12......wenig später gucken wir zusammen spanischen Fussball im Fernsehen.
T.S.: "Ach der Eto`o. Der hats wieder nicht geschafft Nigger des Jahres zu werden."
C.: (verschluckt sich) "Was ??? Nigger des Jahres ??? Und wer wählt den ? Der Ku-Klux-Clan ?"
T.S.: "Nee....na, der Fußballer des Jahres in Afrika halt - das werden doch nur immer Schwarze."
C.: "Na, wer auch sonst bitteschön...."
T.S.:"Hm...naja stimmt schon....in Südamerika werdens ja auch nur Südamerikaner."

Super. Wir haben den intellektuellen Tiefpunkt erreicht. Dann können wir also Guitar Hero reinschmeissen....Prost.
5.3.07 13:13
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


chadim (5.3.07 15:10)
Consuetudo altera natura?

Auch wenn es ja factum ad multos annos ist, dass wir zwei fast nur vor der Playstation hängen, will ich doch anmerken Cui honorem, honorem; der werte Autor dieser Seiten hat sich erstmal in einem in dieser Länge völlig männeruntypischen Dialog über Gott und die Welt(was für ein Vergleich), sprich über Frauen, unterhalten hat.

Danach kam dann in epischer Breite die Playstation!

Da ja nicht bei jedem Treffen ein Jura-Diskussionsforum folgen wird, freue ich mich auf die nächsten Treffen.

Mögen Dich die Fahrten durch die Schwarzen Lande nicht von den Besuchen Deiner Kaiserlichen Geburtsstadt abhalten.

Oh, gegrüsst seid Ihr
Balunker Reiter C.

Euer Gefährte vom Kommando Irrlicht
G.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung